Häufige Fragen zur Hypnose

Hypnose bietet als vielseitige und bekannte Methode der 

Psychotherapie Hilfe in unterschiedlichen Lebensbereichen. Seit 2006 ist Hypnose für bestimmte Anwendungsgebiete wissenschaftlich anerkannt und wird immer besser erforscht.  Ziel ist ein direktes Arbeiten mit dem Unterbewusstsein. Dies wird durch eine meist sehr angenehm empfundene Trance erreicht, in der der Hypnotisierte zu jeder Zeit die Kontrolle besitzt. 

Was ist Hypnose?

Hypnose ist ein meist angenehmer Zustand, in dem sich das Bewusstsein auf das Wesentliche konzentriert und Sie Zugang zu anderen Bewusstseinsebenen, wie z.B. dem Unterbewusstsein, erhalten.

 

Mit Hilfe des Unterbewusstseins lassen sich Veränderungen umsetzen. Wille und Unterbewusstsein agieren als Einheit.

 

Es gibt viele Anwendungsmöglichkeiten für Hypnose. Die Bekanntesten sind  Raucherentwöhnung, Gewichtsreduktion, Entspannungshypnose und Selbsthypnose.

 

Wie fühlt sich Hypnose an?

Die meisten Menschen erwarten, dass sie sich hypnotisiert fühlen oder bewusstlos sind und nichts mehr mitbekommen. Hypnose ist jedoch ein normaler Zustand, den man täglich mehrmals erfährt, z.B. wenn Sie ein spannendes Buch lesen oder einen spannenden Film sehen und ganz darin versunken sind, kurz nach dem Aufwachen oder vor dem Einschlafen.

Während der ersten Hypnosesitzung fühlen sich die meisten Menschen einfach angenehm  tief entspannt. Sie hören alles was ich sage. Je öfter Sie in Hypnose gehen um so eher werden sie bemerken, wie sich ihr ganz persönliches Hypnosegefühl anfühlt.


 

Verliere ich die Kontrolle in Hypnose?

Die Showhypnose und falsche Darstellungen von Hypnose in der Belleristik haben leider ein falsches Bild von Hypnose entstehen lassen. Es scheint, dass der Hypnotisierte unter der Kontrolle des Hypnotisieurs ist. Dies ist aber nicht der Fall. Sie werden niemals Dinge in Hypnose tun, die gegen Ihre moralischen Vorstellungen verstoßen und Sie haben jeder Zeit die Möglichkeit aus der Hypnose herauszugehen.

 


Ist jeder Mensch hypnotisierbar?

Jeder Mensch, der hypnotisiert werden will kann bei guter Vorbereitung auch hypnotisiert werden.


 

Werde ich Geheimnisse in Hypnose verraten?

Sie werden nur das erzählen, was Sie mir wirklich erzählen wollen.


 

Kann es passieren, dass ich nicht mehr aufwache?

Hypnose ist kein Schlaf, Sie sind sich die meiste Zeit sehr bewusst, was um Sie herum geschieht. Auch wenn ich Sie nicht aus der Hypnose führen würde würden Sie nach einiger Zeit von ganz alleine in den normalen Bewusstseinszustand gelangen. Dies wurde sogar in wissenschaftlichen Tests nachgewiesen.

Es kann jedoch sein, dass Sie die Hypnose so angenehm finden, dass Sie gerne noch länger verweilen würden. In dem Fall empfehle ich in einer Sitzung die Selbsthypnose zu erlernen.


 

Ist Hypnose Ausdruck eines schwachen Willens?

Oft ist das Gegenteil ist der Fall.

 


Werde ich kontrolliert? Werde ich etwas tun, was ich nicht will?

Hypnose ist kein Zustand der Willenlosigkeit. Sie behalten stets die Kontrolle und werden nichts tun, was Sie nicht auch ohne Hypnose tun würden. 

Hypnose ist Teamarbeit und Kooperation. Ich führe Sie in den Zustand, in dem Sie Zugang zu Ihrem Unterbewusstsein erhalten. Sie sind sehr konzentriert und können mit meiner Hilfe Veränderungen anstoßen.


 

Wie verläuft die erste Hypnosesitzung?

Jede erste Sitzung beginnt mit einem ausführlichen Gespräch, in dem wir Ihre Ziele und Motive klären und besprechen, was Hypnose wirklich ist.

Im zweiten Teil der Sitzung werden Sie in einen angenehmen entspannten hypnotischen Zustand geführt. Hier haben wir Zugang zu Ihrem Unterbewusstsein  und stoßen Veränderungen an.

Ich gebe Suggestionen oder wir führen in Hypnose einen Dialog, je nach Zielsetzung. 

Danach führe ich Sie wieder sanft aus der Hypnose heraus, damit Sie sich wunderbar erholt und erfrischt fühlen.